Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Unter dem Motto "Miteinander. Essen. Reden. Leben." verstehen sich die Vesperkirchen in Horb und in Freudenstadt als ein Begegnungsprojekt für alle Bürgerinnen und Bürger. Ein leckeres Essen, Gespräche und vieles mehr. Einfach mal eine harmonische und geordnete Mittagszeit mit warmer Verpflegung, wie sie leider vielen unter uns sonst nicht vergönnt ist.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Freudenstadt, Horb, Vesperkirche, Ökumenische, Kirche
Finanzierungs­zeitraum: 05.12.2017 14:42 Uhr - 05.03.2018 16:30 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Dez. 2017 bis Feb. 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Die 10. Ökumenische Vesperkirche Horb öffnet in der Zeit vom
So, den 21.01.2018 bis Fr, den 02.02.2018
Ihre Türen. Täglich von 11.00 bis 14.00 Uhr im Steinhaus in der Hirschgasse in Horb.

Die 5. Ökumenische Vesperkirche Freudenstadt öffnet in der Zeit vom
Mo, den 22.01.2018 bis Fr, den 02.02.2018
Ihre Türen. Täglich von 11.30 bis 14.00 Uhr im Gemeindesaal der Taborkirche in Freudenstadt.

Zudem gibt es neben leckerer Verpflegung (Suppe, Hauptgang, Getränk sowie Kaffee und Kuchen) auch viele weitere Angebote wie z.B.
persönliche Begrüßung,
musikalische Umrahmung,
Tageszeitungen,
Spielecke für die Kleinen unter uns,
ein offenes Ohr für kleine und große Sorgen,
Geistliches Wort auf den Weg,
Möglichkeit zum Frisörbesuch.
(Teilweise gibt es diese Leistungen nur an einem der beiden Standorte)

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unterstützung von bedürftigen Menschen in den Regionen Horb und Freudenstadt.
Zudem gibt es die Möglichkeit als Solidaresser dieses Projekt durch die "Bezahlung“ dieses Essens zu unterstützen oder sogar mit einer Zugabe zu fördern.
Täglich werden so mehr als 200 Menschen an den beiden Standorten mit einem leckeren Essen versorgt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch das Engagement von mehr als 250 ehrenamtlichen Mitarbeitern pro Jahr wird die Grundlage für die jährliche Umsetzung geschaffen. Darüber hinaus fallen hohe Kosten für das Essen und die Getränke an, welche es zu begleichen gilt. Sponsoren wie z.B. die Volksbank eG Horb-Freudenstadt tragen einen Teil hierzu bei. Die Kosten überschreiten die Unterstützungen unserer Stammspender. Daher freuen wir uns, dass wir nun diesen weiteren Weg der Unterstützung initiiert haben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Einnahmen dieser Finanzierung sind ein Beitrag zur Kostendeckung dieser beiden Vesperkirchen und dadurch wird viel Gutes geleistet. Die eingenommenen Gelder werden hälftig auf die Ökumenische Vesperkirche Horb und Freudenstadt aufgeteilt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ökumenische Vesperkirche Horb

Träger:
- Zentrum des Zuhörens mit seinen drei Träger Kath. Dekanat Freudenstadt, Kath. Spitalstiftung Horb, Caritas
- Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz Horb am Neckar
- Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar

Ansprechpartner:
Herr Achim Wicker, Dekanatsreferent, Tel: 07451/7192


sowie die

Ökumenische Vesperkirche Freudenstadt

Träger:
- Evangelische Stadtkirchengemeinde Freudenstadt
- Katholische Kirchengemeinde Freudenstadt
- Ev.-methodische Kirche Freudenstadt
- Zentrum des Zuhörens mit seinen drei Träger Kath. Dekanat Freudenstadt, Kath. Spitalstiftung Horb, Caritas
- Erlacher Höhe Freudenstadt
- Diakonische Bezirksstelle Freudenstadt

Ansprechpartner:
Herr Michael Paulus, Pastoralreferent, Tel: 07441/9172-0, Email: m.paulus@tabor-fds.de